Presseartikel

Hier finden Sie Presseartikel über den CTC- Cavallino Tridente Cup

Pressebericht

Quelle: AutomobilRevue von 2013

Fahrspass ohne Erfolgsdruck

Pressemitteilung

Quelle: AutomobilRevue Nr. 50 vom 07.12.2004)

Clubsport für Tifosi...

Wer als Aktiver oder Zuschauer dem einen oder anderen Schweizer Slalom beiwohnte dem fiel im Programmheft oder auf der Strecke ein kleines, aber hochkarätiges Fahrzeugfeld auf: der „Cavallino-Tridente-Cup“, kurz CTC.

Wo kommen die denn plötzlich her, fragte sich auch der Chronist und forschte nach….

Dass er der Initiant sei, will Arthur Gresser, einer dieser „verrückten“ Ferrari-Fahrer nicht ganz bejahen…….Im Kreis von Gleichgesinnten wurde er aufgemuntert
„etwas zu machen“
Etwas, womit sich die Herzblutfahrer mit ihren geliebten Geräten auf kostengünstige Art im Wettbewerb messen können.

der Fahrspass steht im Vordergrund, es geht nicht ums Preisgeld, sondern ums Mitmachen, das im Erfolgsfall mit Pokalen belohnt wird. „Richtige“ Rennfahrer sind
unerwünscht, es wird mit LOC-Tages- oder Jahreslizenz gefahren.“

Der Name CTC entstand an einem gemütlichen Abend Cavallino schliesst die Ferrari-, Tridente (Dreizack) die Maserati-Fahrer ein…..“

Wir sind richtige Tifosi, Fans mit einem grossen Herzen für diese Marken.
Wir machen eine Rennserie für alte Kindsköpfe, aber mit schwerem Gasfuss, sagt Dr. Wolf Metz, der rasende Jurist aus Dübendorf lachend.“ „…obwohl die Kosten für Erwerb und Unterhalt eines Ferrari oder Maserati den Kreis der Teilnehmer einschränkt, sind Leute aus allen Altersschichten und Berufsbranchen dabei……“

Für 2014 lädt der CTC alle sportlich orientierten Ferrari- und Maserati-Besitzer zur Teilnahme ein